Zum Hauptinhalt springen

«Dieses Plakat überschritt die Grenze des Tolerierbaren»

Vor 28 Jahren verbot Stadtrat Hans Frick das Werbeplakat einer Jeansmarke. Es kam zu einem Skandal. Die Protagonisten erinnern sich.

Das Plakat des Anstosses und die versöhnten Gegner: Peter Marti (links) und Hans Frick.
Das Plakat des Anstosses und die versöhnten Gegner: Peter Marti (links) und Hans Frick.
Reto Oeschger

Im Februar 1982 sorgte ein Plakat mit einem nackten Hintern in Zürich für rote Köpfe. Hans Frick (LDU), der damalige Polizeichef, verbot den Aushang des Po-Plakats – ein einmaliger Vorgang. Auf dem kürzlich erschienenen Buch «So nicht!» über umstrittene Schweizer Plakate ist das bekannte Sujet auf dem Einband zu sehen. Erstmals haben sich die drei Hauptprotagonisten von damals – Werber Peter Marti, Polizeichef Hans Frick und das Model Sabine Frei (Name geändert) – getroffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.