Zum Hauptinhalt springen

Diesmal schweigen die Stadiongegner

Am Mittwoch stellt das Hochbaudepartement seine Pläne für den Bau des Hardturmstadions vor. Anders als beim ersten Anlauf sind dieses Mal auch die Quartieranwohner auf der Seite des Projektes.

Der Sieger des Architekturwettbewerbs zum neuen Hardturmstadion steht fest. Es handelt sich um das Badener Architekturbüro Burkard Meyer. Eine Visualisierung des neuen Hardturmstadions will die Stadt noch nicht veröffentlichen. (Im Bild deshalb ein Modell aus dem Jahr 2010). Ende Oktober soll das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das Stadion soll 16'000 Zuschauern Platz bieten und 150 Millionen Franken kosten.
Der Sieger des Architekturwettbewerbs zum neuen Hardturmstadion steht fest. Es handelt sich um das Badener Architekturbüro Burkard Meyer. Eine Visualisierung des neuen Hardturmstadions will die Stadt noch nicht veröffentlichen. (Im Bild deshalb ein Modell aus dem Jahr 2010). Ende Oktober soll das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das Stadion soll 16'000 Zuschauern Platz bieten und 150 Millionen Franken kosten.
Keystone
Zu gross: Die Architekten mussten ihren ersten Entwurf  redimensionieren.
Zu gross: Die Architekten mussten ihren ersten Entwurf redimensionieren.
Keystone
So hätte das Stadion bei der Einfahrt in die Stadt Zürich aussehen sollen.
So hätte das Stadion bei der Einfahrt in die Stadt Zürich aussehen sollen.
stadtion-zuerich.ch
1 / 9

Das Hochbaudepartement lüftet das Geheimnis um das neue Stadion: Am Mittwoch stellt André Odermatt, Vorsteher des Zürcher Hochbaudepartements, das Siegermodell für das neue Hardturmstadion der Öffentlichkeit vor.

Dafür hatte es zwei Anläufe gebraucht, weil alle zehn ursprünglich eingereichten Projekte zu teuer waren. Drei Architekturteams mussten daraufhin ihr Projekt überarbeiten und straffen. Doch auch mit dem fertigen Modellbau ist der Ball noch nicht im Tor. Noch müssen die Stimmbürger an der Urne einem Projektkredit zustimmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.