Zum Hauptinhalt springen

Ehepaar soll von drei Ämtern Sozialleistungen ertrogen haben

Sozialhilfe und IV-Bezüge trotz mehrerer Nebenjobs und Diebstähle: Die Staatsanwaltschaft wirft einem bosnischen Paar Betrug in der Höhe von 450'000 Franken vor.

Die Polizei kam dem Paar nach einem Diebstahl auf die Schliche: Trennwand in einem Sozialamt. (Archivbild: Keystone)
Die Polizei kam dem Paar nach einem Diebstahl auf die Schliche: Trennwand in einem Sozialamt. (Archivbild: Keystone)

Ein krasser Fall von Sozialhilfe- und IV-Missbrauch ist gestern vor dem Bezirksgericht Zürich verhandelt worden. Ein bosnisches Paar soll Staat und Private um rund 450'000 Franken betrogen haben. Es geht um Sozialhilfegelder, Ergänzungsleistungen und IV-Bezüge, daneben auch noch um Pfändungsbetrug und Diebstahl. Die Polizei war dem Paar nach einem Diebstahl auf die Schliche gekommen. Beide sind wegen dieses Delikts schon mehrfach vorbestraft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.