Zum Hauptinhalt springen

Ein Bett am Gleisfeld – Aktivisten besetzen den Tessinerkeller

Die Liegenschaft im Kreis 4 wurde von Hausbesetzern eingenommen. Die Architektin will das Gebäude rasch abbrechen: Der Platz wird gebraucht.

Signalwirkung: Mit diesem Schild machen die Besetzer auf sich aufmerksam.
Signalwirkung: Mit diesem Schild machen die Besetzer auf sich aufmerksam.
Sabina Bobst

Vera Gloor ist erstaunt: Die Architektin kommt gerade von einer Besprechung mit den Hausbesetzern zurück, die sich in der Liegenschaft Neufrankengasse 16 im Kreis 4 einquartiert haben. Gloor plant dort – am Standort des ehemaligen Restaurants Tessinerkeller – einen Neubau. «Die Besetzer haben das Gebäude gewissermassen auf Vorrat in Beschlag genommen», sagt sie. Sie seien einfach eingezogen, ohne sich vorher darüber zu informieren, was an der Neufrankengasse gebaut werden solle. Sie hätten sich von falschen Tatsachen leiten lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.