Zum Hauptinhalt springen

Ein Chelsea-Hotel am Uetliberg

Die Atlantis-Besetzer pochen auf das Bedürfnis nach Freiräumen. Die Besitzerin will nicht mit den Aktivisten verhandeln.

Super-Mario und Donkey-Kong: Vermummte Besetzer auf der Veranda das Hotels Atlantis Sheraton.
Super-Mario und Donkey-Kong: Vermummte Besetzer auf der Veranda das Hotels Atlantis Sheraton.
Dominique Meienberg

Das frühere Luxushotel Atlantis soll in den nächsten Jahren als Unterkunft für Künstler dienen. Kulturschaffende sollen in den 150 Zimmern ihr Atelier einrichten und dort für ein paar Monate arbeiten. So würde der Betonbau am Fusse des Uetlibergs zu einem Hotel im Stil des Chelsea Hotels in New York, dem legendären «Künstlerhotel», in dem Maler, Musiker und Schriftsteller übernachten. Zusätzlich werde im Atlantis ein öffentliches Café entstehen. Das sagten Aktivisten der «Familie Donovan», die das Atlantis seit Freitag besetzt halten, an ihrer gestrigen Pressekonferenz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.