Zum Hauptinhalt springen

Steuerfüsse 2020: Alle Zürcher Gemeinden im Überblick

Gut zwei Dutzend Gemeinden können die Steuern in diesem Jahr senken. Ist Ihre dabei? Prüfen Sie es in unserer interaktiven Karte.

Erfreuliche News für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler: Zum zweiten Mal in Folge ist die Zahl der Gemeinden, die die Steuern senken, deutlich höher als die Zahl der Gemeinden mit steigenden Steuerfüssen. Heinz Montanari vom kantonalen Gemeindeamt will allerdings nicht von einem klaren Trend sprechen: «Die Verhältnisse sind stabil.»

Die Übersicht zeigt: Von den 162 Gemeinden haben 123 einen gleich bleibenden, 29 einen sinkenden Steuerfuss. Nur gerade 9 Gemeinden müssen ihre Steuern erhöhen. Oetwil am See hat noch kein gültiges Budget. Die steuergünstigste Gemeinde bleibt Kilchberg mit einem Gesamtsteuerfuss von 72 Prozent, am teuersten ist es in Maschwanden im Säuliamt und in Wila im Tösstal (130 Prozent).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.