Zum Hauptinhalt springen

Ein Haus wie ein Streichholz

Mitten in Zürich ist ein Haus versteckt, das über 100 Meter lang ist, aber nur 4 Meter breit. In diesem unpraktischen Ding wohnen sogar Menschen. Und wie.

Steht man vor dem Eingang, bemerkt man die ungewöhnliche Form dieses Hauses kaum.
Steht man vor dem Eingang, bemerkt man die ungewöhnliche Form dieses Hauses kaum.
hub
Schaut man von oben aufs Dach, erschliessen sich die Dimensionen schon eher.
Schaut man von oben aufs Dach, erschliessen sich die Dimensionen schon eher.
hub
Auch die schweren Steinkugeln draussen im Garten erinnern daran, dass sich hier einst die Festungsanlagen der Stadt befanden.
Auch die schweren Steinkugeln draussen im Garten erinnern daran, dass sich hier einst die Festungsanlagen der Stadt befanden.
hub
1 / 9

Zum Anfang ein Rätsel: Wozu könnte ein Haus gut sein, das 104 Meter lang ist, aber nur 4 Meter breit? Man muss sich das vorstellen: Das ist ein Streichholz, um den Faktor Tausend aufgebläht. Eine unwohnliche Form. Und doch gibt es dieses Haus, mitten in Zürich, einen Katzensprung vom Bellevue entfernt. Versteckt oberhalb der Mauer, die die Hohe Promenade zur Rämistrasse abgrenzt. Und, ja, es leben Menschen darin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.