Zum Hauptinhalt springen

Ein Raub, ein Streit und zwölf Festnahmen in Zürich

Im Kreis 5 musste die Polizei wegen einer Schlägerei eingreifen. Und im Kreis 8 ist ein 15-Jähriger beraubt worden.

Auf dem Maagareal kam es in der Nacht auf Sonntag zu einem Streit. Bild: Google
Auf dem Maagareal kam es in der Nacht auf Sonntag zu einem Streit. Bild: Google

Im Stadtzürcher Kreis 5 ist es in der Nacht auf Sonntag zu einem Streit gekommen. Sechs Männer im Alter von 19 bis 23 Jahren wurden vorübergehend festgenommen, wie die Stadtpolizei mitteilte.

Nach ersten Erkenntnisse waren mehrere Menschen beim Verlassen eines Clubs in Streit geraten. Draussen auf der Strasse eskalierte die Angelegenheit, mehrere Menschen wurden leicht verletzt. Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei rückten aus.

Um die «aufgeheizte Stimmung» zu beruhigen, wurde ein so genannter Leerschuss mit einem Mehrzweckwerfer abgegeben, wie die Polizei schrieb. Erst dann konnten Polizisten und Diensthunde ihre Arbeit aufnehmen. Gesucht werden Zeugen der Auseinandersetzung. Diese ereignete sich kurz nach 1.30 Uhr auf dem Maagplatz.

15-Jähriger von mehreren Tätern beraubt

In derselben Nacht ist ein Jugendlicher von mehreren Tätern beraubt worden. Sechs Jugendliche sind als mutmassliche Täter festgenommen worden.

Kurz nach 19 Uhr am Samstag umstellten im Stadtzürcher Kreis 8 mehrere junge Männer eine Gruppe von anderen Männern und forderten von ihnen Geld und Zigaretten. Ein 15-Jähriger mussten den Tätern Geld und weitere Gegenstände aushändigen, wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntag schrieb. Danach flüchteten die Räuber.

Weil die mutmasslichen Täter gut beschrieben worden waren, konnten Stadtpolizisten kurze Zeit später sechs Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren festnehmen. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

SDA/red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch