Zum Hauptinhalt springen

Ein Sandwich zum Zmittag soll reichen

Mit einer Tagesschule liessen sich die explodierenden Hortkosten in Zürich vermeiden, sagt die FDP. Bei der Stadt ist man skeptisch, unternimmt den Versuch aber trotzdem.

Das Essen als wichtiger Bestandteil der Schulkosten: Mittagessen der privaten Tagesschule ZIS in Adliswil. (Archivbild)
Das Essen als wichtiger Bestandteil der Schulkosten: Mittagessen der privaten Tagesschule ZIS in Adliswil. (Archivbild)
Keystone

Wenn Gemeinderätin Claudia Simon (FDP) erklärt, wie die Stadt Zürich die ständig steigenden Hortkosten (TA von gestern) in den Griff bekommen könnte, tönt alles ganz einfach: Statt der zwei Stunden Betreuung über Mittag, wie sie heute angeboten werden – mit einem währschaften Mittagessen –, plädiert Simon für eine Mittagspause von maximal 60 Minuten. Als Verpflegung gäbe es ein Sandwich oder eine Suppe, und um Platz am Mittagstisch zu sparen, könnten die Schülerinnen und Schüler gestaffelt zum Essen antreten. «Dafür würde die bestehende Infrastruktur ausreichen», sagt Simon. Die Kosten für jährlich 800 bis 1000 neue Hortplätze könnte sich die Stadt Zürich sparen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.