Zum Hauptinhalt springen

Eine explosive Mischung

Obwohl Velos viel schneller unterwegs sind als Fussgänger, müssen sie mit diesen in Zürich oft das Trottoir teilen. Das finden beide Seiten unmöglich, und die Signalisationen machen es nicht besser.

Die Velofahrer müssen sich auf der Quaibrücke das Trottoir mit den Fussgängern teilen.
Die Velofahrer müssen sich auf der Quaibrücke das Trottoir mit den Fussgängern teilen.
Marius Huber
Auch bei der Schmiede Wiedikon müssen die Radler und Passanten miteinander kutschieren.
Auch bei der Schmiede Wiedikon müssen die Radler und Passanten miteinander kutschieren.
Marius Huber
Dichtestress an der Seepromande.
Dichtestress an der Seepromande.
Marius Huber
1 / 9

Die Stadt Zürich verfügt seit kurzem über ein neues Mittel, um das Leben der Velofahrer etwas weniger gefährlich zu machen: eimerweise rote Spezialfarbe. Dank einer Gesetzesänderung malt die Dienstabteilung Verkehr in den kommenden Monaten an vierzig unübersichtlichen Verzweigungen die Spur für die Velofahrer flächig aus, um Automobilisten besser darauf aufmerksam zu machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.