Zum Hauptinhalt springen

Eine neue Haltestelle beim Hauptbahnhof?

Zürcher Gemeinderäte fordern die Versetzung der Station «Sihlquai/HB». Damit funken sie in die Pläne der Stadt für ein Strassenbauprojekt.

Noch nicht behindertengerecht: Die VBZ-Haltestelle «Sihlquai/Hauptbahnhof».
Noch nicht behindertengerecht: Die VBZ-Haltestelle «Sihlquai/Hauptbahnhof».
TA

Jeden Tag steigen an der Haltestelle «Sihlquai/Hauptbahnhof» rund 25'000 Fahrgäste ein und aus. Sie ist allerdings weder komfortabel gestaltet noch behindertengerecht. Um das zu ändern, müsste sie in einen geraden Gleisabschnitt verlegt werden. Genau dies verlangen die Gemeinderatsfraktionen der SP, Grünen, GLP und AL.

Am Mittwoch haben sie eine Motion eingereicht, in der sie die Versetzung der Station auf die Zollbrücke fordern, die parallel zu den SBB-Geleisen über die Sihl führt. Mit diesem Vorstoss funken die Gemeinderäte in die Sanierungs- und Umbaupläne der Stadt für die Brücke, die dort keine neue Haltestelle vorsehen. Die Pläne des Projekts sind noch bis Montag, 11. Februar, aufgelegt.

Veloparkplätze am falschen Standort

Die Motionäre fordern, auf dieses Projekt ganz zu verzichten. Stattdessen soll der Stadtrat eine kreditschaffende Weisung vorlegen, wie er die Zollbrücke mit der verschobenen Haltestelle neu gestalten möchte. Mit dieser Verschiebung könne auch der öffentliche Verkehr sowie der motorisierte Individualverkehr entflochten werden.

Die Zollbrücke (rote Markierung) soll erneuert werden (Bild: Googlemaps)

Zudem planten die SBB, den Aufgang zur Passage Sihlquai neu zu gestalten, schreiben die Motionäre. Seit der Eröffnung der S-Bahn hat es in diesem Bereich täglich sehr viel mehr Menschen. Die Belegung mit Abstellplätzen für Velos, Kurzparkplätzen sowie der markierten Fahrspur für die Transportwagen der SBB sei nicht mehr vertretbar, heisst es weiter.

Die Motion hat sehr gute Chancen, an den Stadtrat überwiesen zu werden, da SP, Grüne, GLP und AL eine klare Mehrheit bilden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch