Zum Hauptinhalt springen

Wie es mit der «Parkhausmörderin» weitergehen soll

Seit zehn Jahren kämpft Caroline H. für eine stationäre Therapie. Heute urteilt das Obergericht erneut über die Doppelmörderin.

Schauplatz einer folgenreichen Straftat: Im Parkhaus Urania beging Caroline H. 1991 ihren ersten Mord (Aufnahme von 2003). Foto: Doris Fanconi
Schauplatz einer folgenreichen Straftat: Im Parkhaus Urania beging Caroline H. 1991 ihren ersten Mord (Aufnahme von 2003). Foto: Doris Fanconi

Im Juni 1991 ersticht die damals 18-jährige Caroline H. im Parkhaus Urania eine 29-jährige Frau. Im Herbst 1996 entgeht eine etwa 40-jährige Frau im Parkhaus Hohe Promenade nur knapp dem gleichen Schicksal. Im Januar 1997 tötet Caroline H. beim China-Garten eine 61-jährige Frau und greift im März 1998 im Niederdorf eine 75-jährige Buchhändlerin an, die die Messerattacke knapp überlebt. Seit ihrer Verhaftung am 28. Mai 1998 hat Caroline H. keinen Tag mehr in Freiheit verbracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.