Zum Hauptinhalt springen

Einsame Satelliten

Stadtentwicklung: Warum es keine Trend-Agglo geben wird.

Seit Jahren drückt es die Kreativszene in die Aussenquartiere: Hier die Werkerei in Schwamendingen. Foto: Sophie Stieger
Seit Jahren drückt es die Kreativszene in die Aussenquartiere: Hier die Werkerei in Schwamendingen. Foto: Sophie Stieger

Man will es nicht. Man kann es nicht verhindern. Also redet man das Unheil schön: «Auch am Stadtrand und in den umliegenden Gemeinden können es die Kreativen gut haben.»

So lautete das Fazit einer Podiumsdiskussion zu Zürcher Zwischennutzungen (TA vom letzten Freitag). Die Ursache der Not ist altbekannt: Das Geld kommt in die Stadt. Für die Menschen, die das graue Zürich zur Spassmetropole umgebaut haben, bleibt immer weniger Platz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.