Zum Hauptinhalt springen

«Elterliche Kontrolle ist im Wohnhochhaus schwierig»

Architekt Georg Precht, Dozent am ETH-Wohnforum, glaubt nicht, dass Hochhäuser in Zürich zur Verdichtung taugen.

Hochhäuser am Horizont: Zürich-West ist eines der Stadtgebiete, wo mit Sonderbewilligung über 80 Meter hoch gebaut werden darf.
Hochhäuser am Horizont: Zürich-West ist eines der Stadtgebiete, wo mit Sonderbewilligung über 80 Meter hoch gebaut werden darf.
Yohan Zerdoun / Meili, Peter Architekten
Der erste Wohnturm der Schweiz stand an der Rue Frédéric-Chaillet in Freiburg (1932).
Der erste Wohnturm der Schweiz stand an der Rue Frédéric-Chaillet in Freiburg (1932).
Dénervaud u. Schaller
Grüner Wohnturm: Bei Lausanne soll das Hochhauskonzept mit den hängenden Gärten umgesetzt werden.
Grüner Wohnturm: Bei Lausanne soll das Hochhauskonzept mit den hängenden Gärten umgesetzt werden.
Stefano Boeri Architetti
1 / 9

Eine neue Studie besagt, dass viele Zürcher gerne in Wohnhochhäusern wohnen würden. Was sagen Sie dazu? Wohnhochhaus ist nicht gleich Wohnhochhaus. Man muss sich immer fragen, wo das Haus steht. Das Wohnen in einem Haus an der Peripherie auf der grünen Wiese entspricht kaum den Vorstellungen vom urbanen Wohnen mit Weitsicht in der Innenstadt. Früher wohnte die Unterschicht im Hochhaus, heute tun es auch die trendigen Gutverdiener.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.