Zum Hauptinhalt springen

Eltern fielen auf Scientology-Schule herein

Eine Privatschule in Zürich muss ihre Nähe zu Scientology nicht deklarieren. Sie ist staatlich bewilligt.

Im Gegensatz zu Zürich verweigerte Luzern die Bewilligung: Die von einer Scientologin geführte Freie Privatschule in Littau musste geschlossen werden. So wollte es das Urteil des Luzerner Verwaltungsgerichts. (19. November 2002)
Im Gegensatz zu Zürich verweigerte Luzern die Bewilligung: Die von einer Scientologin geführte Freie Privatschule in Littau musste geschlossen werden. So wollte es das Urteil des Luzerner Verwaltungsgerichts. (19. November 2002)
Keystone

Die Suche nach einer Tagesschule ist für viele Eltern ein Albtraum. Für eine italienische Familie endete das Abenteuer mit einer bösen Überraschung. Diese hatte ihren Sohn Luici (Name geändert) zuerst in eine italienische Schule geschickt. Nach ein paar Monaten suchten sie eine deutschsprachige Tagesschule, damit sich Luici, ein sehr lebendiges Kind, besser integrieren konnte. Im Verzeichnis der Zürcher Privatschulen stach ihnen die Ziel-Schule in die Augen, weil sich diese speziell mit überaktiven Kindern befasst. Das Etikett «staatlich bewilligt» erleichterte den Entscheid.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.