Zum Hauptinhalt springen

Wird die Zürcher SP die Zähringer-Parkplätze ersatzlos aufgeben?

Die Grünen fordern einen autofreien Zähringerplatz. Trägt die SP die Motion mit, gerät ein historischer Kompromiss ins Wanken.

Seit den 1950er-Jahren wehren sich die Anwohner gegen Autos auf dem Zähringerplatz. Foto: Samuel Schalch
Seit den 1950er-Jahren wehren sich die Anwohner gegen Autos auf dem Zähringerplatz. Foto: Samuel Schalch

Der Fluch ist unverständlich. Die Entrüstung des Autolenkers aber ist offensichtlich. Ein Metallgitter versperrt ihm die Zufahrt zum Zähringerplatz. «Ganzer Platz gesperrt», heisst es auf einer Tafel. Statt der üblichen 32 Autos stehen vor der Predigerkirche zwei Unterstände, darunter drängen sich Quartierbewohner und Gewerbetreibende. Gemeinsam wollen sie an diesem Samstagnachmittag eine mögliche künftige Nutzung des Platzes diskutieren – ohne Autos. Die Polizei fährt vor und lässt einen letzten Wagen, der das Parkverbot missachtet hat, abschleppen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.