Zum Hauptinhalt springen

Fall Chilli's: Bedingte Strafe für Sittenpolizisten

Ein ehemaliger Funktionär der Stadtpolizei Zürich hat zwei Prostituierte nicht angezeigt und ihre Daten löschen lassen. Doch er hat noch mehr auf dem Kerbholz.

Ein Beschuldigte hat im Fall Chili's zwei Prostituierte mehrmals vor einer Strafe bewahrt.
Ein Beschuldigte hat im Fall Chili's zwei Prostituierte mehrmals vor einer Strafe bewahrt.
Sabina Bobst

Nun erhält im Zusammenhang mit dem Fall Chilli's doch noch ein Stadtpolizist mehr als eine Geldstrafe. Gegen einen ehemaligen Polizeifunktionär der Dienststelle Milieu- und Sexualdelikte der Stadtpolizei Zürich (MSD) hat die Staatsanwaltschaft I im abgekürzten Verfahren eine bedingte Freiheitsstrafe von 14 Monaten beantragt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.