Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«FDP und AL können Blocher danken»

Freuen sich im Stadthaus über je drei gewonnene Sitze: AL-Mitgründer Niklaus Scherr (links) und Michael Baumer, Parteipräsident der FDP Stadt Zürich.
Zieht vom Bundes- ins Stadthaus Zürich: Filippo Leutenegger (FDP) und seine Partnerin Michèle Sauvain auf dem Weg zum Regierungssitz des Stadtrates.
Triumph alter Freunde: Im April 2013 umarmt Scherr seinen Parteikollegen Wolff, der soeben zum Stadtrat gewählt wurde.
1 / 4

Die AL steigerte die Sitze im Gemeinderat von 5 auf 8, gleichzeitig verliert das linke Lager nur einen Sitz bei der SP. Von wem hat die AL die Stimmen erhalten? Von den beiden abgewählten Schweizer Demokraten oder den zwei Sitzverlusten bei der SVP können die Sitze ja nicht stammen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin
Mehr zum thema