Zum Hauptinhalt springen

Feierabend bei Vespa-Max

Ein Leben lang reparierte Max Bertschinger in Altstetten Roller – und hat in seiner Garage die Zeit angehalten.

Erste Adresse bei Zürcher Vespa-Fahrern: Max Bertschinger in seiner Werkstatt in Altstetten. (Foto: Urs Jaudas)
Erste Adresse bei Zürcher Vespa-Fahrern: Max Bertschinger in seiner Werkstatt in Altstetten. (Foto: Urs Jaudas)

An der Flurstrasse, bei der Tramhalte­stelle Kappeli in Altstetten, steht ein Block, frisch gestrichen, aber doch etwas aus der Zeit gefallen. Das erste Wohngeschoss liegt im Hochparterre, und dort, wo in neuen Häusern ein Strassencafé liegt, präsentiert dieses Haus graue Garagentore. Dahinter geht in diesen Tagen eine Ära zu Ende. Wer eintritt, trifft zwar noch immer auf den Mann mit der Glatze und dem grauen Haarkranz. Doch vor Heiligabend hat das Ein-Personen-Unternehmen Max Bertschinger seinen letzten Arbeitstag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.