Zum Hauptinhalt springen

Feiern, Frust ablassen oder Freiräume erkämpfen?

Wenn sich Jugendliche wie an den vergangenen Wochenenden zu Hunderten treffen, wollen die einen nur eine gute Zeit haben, andere mit der Polizei abrechnen. Das nächste Mal am kommenden Samstag.

Krawall im Ausgang: Nach den Ausschreitungen vom Samstag überqueren zwei Jugendliche den Bahnhofquai.
Krawall im Ausgang: Nach den Ausschreitungen vom Samstag überqueren zwei Jugendliche den Bahnhofquai.
Keystone

Ihm sei es am Central nicht um Gewalt gegangen, sagt ein 19-Jähriger im Gespräch. Er habe nur feiern wollen. Zwei Sätze später sagt er: «Ich habe vier Fensterscheiben eingeschlagen. Aber die Polizei hat zuerst geschossen!»

Warum will die Jugend in Zürich plötzlich auf die Strasse? Wer sich bei Jungen umhört, die am Bellevue oder am Central dabei waren, erhält Antworten, die unterschiedlicher nicht sein könnten: «Party machen», «gute Zeit haben», «Zeichen gegen die Polizei setzen», «gegen Unterdrückung kämpfen», «bin einfach mal hingegangen», «weiss nicht mehr, war viel zu betrunken».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.