«Feste zu Ehren der Zünfte sind uns unbekannt»

Die Stadt Strassburg feiert ab heute Nachmittag auf dem Zürcher Lindenhof das Sechseläuten. Der Oberbürgermeister Roland Ries staunt über einiges.

Vorhang auf für Strassburg: Roland Ries, Mitglied der Parti socialiste, und seine Leute kommen fürs Sechseläuten nach Zürich.

Vorhang auf für Strassburg: Roland Ries, Mitglied der Parti socialiste, und seine Leute kommen fürs Sechseläuten nach Zürich. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Waren Sie zuvor schon einmal in Zürich?
Schon mehrmals, aber immer nur auf der Durchreise.

Kannten Sie das Sechseläuten bereits?
Nein, überhaupt nicht. Ich habe dieses Fest erst kennen gelernt, als das Zentralkomitee der Zünfte die Stadt Strassburg zur Teilnahme einlud.

Was kam Ihnen seltsam vor, als Sie sich darüber informierten?
Die Organisation von Festen für die Öffentlichkeit zu Ehren der Zünfte ist bei uns völlig unbekannt. Mehrere Dinge haben mich überrascht: Die Verbrennung des Böögg natürlich, die zweifelsohne beeindruckend ist. Aber auch die Organisation der beiden Umzüge, die eine unglaubliche Zahl an Teilnehmern vereinen, Kinder wie Erwachsene.

Worauf sind Sie besonders gespannt?
Grosse Delegationen aus Strassburg werden am Sonntag und Montag an den Umzügen teilnehmen. Die Gruppen, die ihre Teilnahme an dieser Reise zugesagt haben, stehen für die ganze Vielfalt und den Reichtum unserer Stadt. Sie sind am Projekt aktiv beteiligt, und einige von ihnen üben seit mehreren Wochen, um ein schönes Bild Strassburgs zu zeichnen. Ich bin sehr gerührt zu sehen, dass dieses Projekt so viel Energie bündelt, und freue mich, die besondere Atmosphäre der Stadt Zürich bei diesem Fest kennen zu lernen.

«Unser Festkalender ist ebenfalls ziemlich voll, aber wir haben kein Fest, das mit diesem vergleichbar ist.»

Gibt es in Strassburg auch ein traditionelles Fest?
Der Strassburger Festkalender ist ebenfalls ziemlich voll, aber wir haben kein Fest, das mit diesem hier vergleichbar ist. Die für Strassburg typische Veranstaltung ist der Weihnachtsmarkt, den es seit dem Mittelalter gibt und dessen jahrhundertealte Tradition wir stolz fortführen.

Auf dem Lindenhof geht das Fest für Strassburg bald los. Was läuft dort?
Wir präsentieren Ihnen dort die vielen Facetten unserer Stadt und hoffen, dass die Zürcher Lust bekommen, uns in Strassburg zu besuchen. Ich hoffe sehr, dass unsere Festzelte im Lindenhof den erwarteten Erfolg bringen.


Programm Lindenhof

Freitag:
16–24 Uhr: Festbetrieb auf dem Lindenhof
18.45–19.30 Uhr: Spiel der Zunft zur Schiffleuten, Musikverein Verena Stäfa
20–22.30 Uhr: Liselotte Hamm & Jean-Marie Hummel

Samstag:
14–16.45 Uhr: Orchestre «Perle»
17–20.15 Uhr: «Two feet in the Ried»
20.30–22.30 Uhr: «Seamer»

Sonntag:
12 Uhr: Strasbourg GRS Rhythmische Gymnastik
12.20 Uhr: Kinderchor Les Colibris
12.45 Uhr: Centre chorégraphique de Strasbourg
13 Uhr: Musikschulen
15.45 Uhr: Musikschulen (Münsterhof)
16.20 Uhr: Kinderchor Les Colibris
16.45 Uhr: Strasbourg GRS Rhythmische Gymnastik
18.30–20.30 Uhr: «Seamer»
20.30–21 Uhr: StadtJugendMusik Zürich SJMUZ
21–22.15 Uhr: «Seamer»

Montag:
12–12.45 Uhr: Trachtengruppe Hoenheim
12.45 Uhr: Elsässisches Theater Strassburg
13–14.15 Uhr: Erwin Siffer und Michael Alizon
19–21.15 Uhr: Erwin Siffer und Michael Alizon


(net/hub)

Erstellt: 05.04.2019, 14:45 Uhr

Artikel zum Thema

Uri will 2020 Gastkanton am Zürcher Sechseläuten sein

Zum zweiten Mal soll Uri am Zürcher Sechseläuten mitlaufen. Für die Teilnahme beantragt die Regierung dem Parlament einen Kredit über 200'000 Franken. Mehr...

Ein Basler berichtet vom Sechseläuten

Sorry, Zürich: Der Böögg brauchte ewig, bis er explodierte. Das muss die Schuld des Gastkantons sein. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Blogs

Geldblog Warum sich teure Fonds oft nicht auszahlen
Mamablog Mama, bleib doch mal stehen!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...