Zum Hauptinhalt springen

Feuer in Mehrfamilienhaus – 18 Verletzte

Wegen eines Brandes musste an der Nordstrasse ein Mehrfamilienhaus geräumt werden. 18 Personen wurden ins Spital gebracht, zwei davon sind lebensgefährlich verletzt.

Brand in den Morgenstunden: Einsatzkräfte an der Nordstrasse.
Brand in den Morgenstunden: Einsatzkräfte an der Nordstrasse.
Leserfoto

An der Zürcher Nordstrasse ist am frühen Morgen ein Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Zwei Personen verletzten sich schwer, 16 weitere mussten mit leichten Verletzungen hospitalisiert werden. Die schreibt die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung.

Kurz vor 5 Uhr sei die Meldung eingegangen, dass es an der Nordstrasse 54 in Zürich-Unterstrass in einem Mehrfamilienhaus brenne. Sofort rückten die Stadtpolizei sowie die Feuerwehr und die Rettungssanität von Schutz & Rettung an den Brandort aus.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte habe sich der Rauch bereits im ganzen Gebäude ausgebreitet, so dass sämtliche Personen – teilweise mit der Drehleiter – evakuiert werden mussten.

Im Keller ausgebrochen

Laut der Stapo brach das Feuer im Keller des Gebäudes aus. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Zwei Männer mussten aber mit lebensgefährlichen Rauchgasvergiftungen hospitalisiert werden, ein Mann verletzte sich beim Sprung aus dem Fenster am Fuss, 15 weitere Personen brachte Schutz & Rettung mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Spital. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

Die Brandursache ist noch unbekannt, die Staatsanwaltschaft Zürich, die Stadtpolizei und Brandermittler der Kantonspolizei Zürich haben entsprechende Untersuchungen aufgenommen.

Die Stapo sucht Zeugen: Personen die im Zusammenhang mit dem erwähnten Brandereignis verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, oder andere sachdienliche Angaben dazu machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117 in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch