Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehrmann im Einsatz verletzt

In den Morgenstunden brach in Wollishofen ein Brand aus. Zwei Personen mussten ins Spital gebracht werden.

Feuersbrunst: Die Flammen schlagen aus dem Doppeleinfamilienhaus.
Feuersbrunst: Die Flammen schlagen aus dem Doppeleinfamilienhaus.
Phil Motelli, Leserreporter

Im Morgengrauen brannte an der Reginastrasse in Wollishofen im Zürcher Kreis 2 heute Dienstag ein Doppeleinfamilienhaus. Gemäss Roland Portmann, Sprecher von Schutz und Rettung Zürich, verletzte sich bei den Löscharbeiten ein Feuerwehrmann und wurde für Abklärungen ins Spital gebracht.

Laut einer Meldung von Radio24 stand das Haus bereits im Vollbrand, als die Mitarbeiter von Schutz und Rettung gegen 5 Uhr eintrafen.

Laut Portmann brannte lediglich einer der beiden Hausteile. «Dank einer Brandschutzwand ist die eine Hälfte in einem relativ guten Zustand.» Die beiden Bewohner des brennenden Hausteils mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftungen hospitalisiert werden. Die zwei Einwohner des anderen Hausteils wurden evakuiert und ambulant behandelt.

Laut Portmann ist der Brand bisher noch nicht gelöscht. Noch schlagen Flammen aus dem Dachstock. 40 Feuerwehrleute stehen im Einsatz. Der Sachschaden betrage mehrere 100'000 Franken. Die Brandursache ist unklar und wird von der Kantonspolizei ermittelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch