Zum Hauptinhalt springen

Filmer und Barbetreiber planen Kulturzentrum an der Europaallee

Mit ihrem «Kosmos» wollen Filmemacher Samir und Sphères-Chef Bruno Deckert das moderne Quartier beim Hauptbahnhof beleben. Die Konkurrenz ist nervös.

Hier soll sich dereinst der Kinosaal befinden: Bruno Deckert (links) und Samir auf der Kosmos-Baustelle. Foto: Sabina Bobst
Hier soll sich dereinst der Kinosaal befinden: Bruno Deckert (links) und Samir auf der Kosmos-Baustelle. Foto: Sabina Bobst

Sechs Kinos, Bistro, Bar, Säle für Vorträge, Konzerte, Lesungen, politische Debatten und Comedy – alles auf 5000 Quadratmetern und drei Etagen: So sieht die Kulturstätte aus, an der bereits gebaut und die 2017 an der Ecke Lager-/Langstrasse eröffnet werden soll. Bauherrin ist die SBB, aber die beiden geistigen Väter sind zwei bekannte Vertreter der Zürcher Kulturszene: Filmemacher Samir und Sphères-Betreiber Bruno Deckert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.