Zum Hauptinhalt springen

Fitness-Abo für übergewichtige Tramchauffeure

Fahruntauglich: Jenen Bus- und Tramfahrern, die zu dick sind, droht ein Berufsverbot. Die VBZ bieten Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe an.

Es kann eng werden im Führerstand, sogar in den modernsten Kabinen. Wenn der Bauch dem Steuerrad in die Quere kommt, ist das gefährlich. Für den Chauffeur und für die Passagiere. «Mitarbeitende im Fahrdienst, die ständig an Gewicht zulegen, setzen ihre berufliche Eignung aufs Spiel», sagt Jörg Buckmann, Leiter Personalmanagement bei den VBZ.

Weil starkes Übergewicht häufig zu schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden wie Bluthochdruck, Diabetes oder Sekundenschlaf führen kann, stelle dies ein hohes Sicherheitsrisiko für sämtliche Verkehrsteilnehmer dar. Doch welche Massnahmen ergreifen die VBZ, um dieses Risiko zu bewältigen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.