Zum Hauptinhalt springen

Flucht endete mit Fussbrüchen

Die Zürcher Stadtpolizei hat in der Nacht auf Dienstag im Kreis 3 zwei Männer ertappt, die in ein Restaurant einbrechen wollten. Ein Fluchtversuch misslang.

Kurz vor Mitternacht alarmierte ein Anwohner an der Seebahnstrasse die Polizei, weil er vom Erdgeschoss her verdächtige Geräusche hörte. Darauf rückten mehrere Streifenwagenpatrouillen zur Liegenschaft aus, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Im Erdgeschoss stiessen die Polizisten auf zwei Unbekannte, die gerade dabei waren, die Türe zu einem Restaurant aufzubrechen.

Der eine Täter, ein 39-jähriger Brasilianer, liess sich widerstandslos verhaften. Sein Komplize, ein 26-jähriger Portugiese, flüchtete jedoch in den ersten Stock. Dort sprang er aus dem Fenster und brach sich beide Füsse. Die Sanität brachte den Verletzten ins Spital. Sein Komplize wurde der Zürcher Staatsanwaltschaft zugeführt.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch