Zum Hauptinhalt springen

Flüchtlinge im Quartier: «Nach wenigen Wochen verebbt die Aufregung»

Thomas Kunz, Direktor der Asylorganisation Zürich (AOZ), verteidigt die Wohnungen für die 80 ostafrikanischen Flüchtlinge am Zürichberg. Seine Erfahrung: Am Ende bedauerten die Nachbarn, wenn sie weiterziehen.

Neue Unterkunft mit Aussicht auf den Zürichsee für 80 Flüchtlinge aus Ostafrika: Block an der Sonnenbergstrasse 19 von der Bergstrasse aus gesehen.
Neue Unterkunft mit Aussicht auf den Zürichsee für 80 Flüchtlinge aus Ostafrika: Block an der Sonnenbergstrasse 19 von der Bergstrasse aus gesehen.
Tom Kawara

«Asylbewerber gehören nicht auf den Zürichberg»: Was sagen Sie zu dieser Aussage von SVP-Gemeinderat Urs Fehr?

Die AOZ freut sich über konkrete Hinweise von Personen oder Institutionen, wo genau in Zürich Flüchtlinge wohnen können. Gefragt sind Wohnungen und Liegenschaften, die auf Stadtgebiet liegen, damit die Gemeinde bei der Aufnahme von Personen des Asylbereichs ihren gesetzlichen Auftrag erfüllen kann. Aus Sicht der AOZ kann dies in jedem Stadtkreis sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.