Zum Hauptinhalt springen

Frischluft fürs verdichtete Zürich

Erkenntnisse von Klimaforschern legen nahe, dass Zürich 2040 anders aussehen könnte, als bisher gedacht.

Experiment mit Miniaturhäusern im Windkanal der Empa in Dübendorf. Foto: Dominique Meienberg
Experiment mit Miniaturhäusern im Windkanal der Empa in Dübendorf. Foto: Dominique Meienberg

Erst aus der Vogelperspektive merkt man, dass da etwas schiefgelaufen sein könnte. Steht man unten auf dem Boden, sieht man zwischen den geschwungenen Häuserzeilen am Hang des Uetlibergs nur Schönheit. Hübsch bemalte Holzfassaden, grosszügige Kolonnaden. Kein Wunder, hat die Stadt Zürich die genossenschaftliche Siedlung Grünmatt, diese moderne Interpretation der Gartenstadt, als besonders gelungen ausgezeichnet. Schaut man jedoch von oben auf sie herab, sieht sie im Grundriss aus wie eine Serie von Talsperren – und das könnte zur Folge haben, dass diese Mustersiedlung dereinst als Negativbeispiel herhalten muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.