Zum Hauptinhalt springen

Gegen Discobässe kam Beethoven nicht an

Die Staatskapelle Halle erhielt in der Tonhalle lautstarke Konkurrenz. Eine Party im benachbarten Kongresshaus sorgte für erboste Konzertbesucher.

Im Normalfall gehört die Tonhalle zu den akustisch besten Sälen der Welt.Foto: Keystone (Archivbild)
Im Normalfall gehört die Tonhalle zu den akustisch besten Sälen der Welt.Foto: Keystone (Archivbild)

«Es war eine Katastrophe.» So lautet die vernichtende Kritik von Hermann Steiger, dem treuen Besucher der Zürcher Tonhalle, zum Beethoven-Konzert vom vergangenen Freitag. «Bei solchen Eintrittspreisen inakzeptabel», rügt ein anderer Zuhörer. Ein weiterer moniert: «Schade für ein wunderbares Konzert, dass es so in die Hosen ging.» Und: «Das Beethoven-Konzert war ein eindrückliches Erlebnis der negativen Art.» Damit meinen die Tonhalle-Besucher aber nicht etwa das Können der aufspielenden Staatskapelle Halle oder der Violinsolistin Sophia Jaffé.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.