Zum Hauptinhalt springen

Geldspritze für Zürich-Ausstellung

Der Regierungsrat hat Geld für «Zürich im Landesmuseum» bewilligt. Das Projekt muss allerdings noch die Hürde der Volksabstimmung nehmen.

Von Martin Huber
Wenn die Bevölkerung Ja sagt, bekommt hier auch die Stadt Zürich einen festen Ausstellungsplatz: Das im Umbau befindliche Landesmuseum.
Wenn die Bevölkerung Ja sagt, bekommt hier auch die Stadt Zürich einen festen Ausstellungsplatz: Das im Umbau befindliche Landesmuseum.
Keystone

Zürich – Noch ist offen, ob die geplante dauerhafte Zürich-Ausstellung im Landesmuseum beim HB realisiert werden kann. Das letzte Wort haben die Stadtzürcher Stimmberechtigten im Juni. Weil SVP, GLP und AL das Behördenreferendum ergriffen haben, kommt es zur Volksabstimmung über den städtischen Beitrag von 1,76 Millionen Franken und die jährlichen Betriebsbeiträge von 300'000 Franken. Kernstück des Ausstellungsprojekts «Zürich im Landesmuseum» (ZIL) soll eine «permanente, attraktive, multimediale Installation» sein, die auf rund 350 Quadratmetern Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Raums Zürich darstellt und erläutert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen