Zum Hauptinhalt springen

Gewalttätiger Neonazi wird verwahrt

Neonazi Sebastien N., der vor zwei Jahren im Niederdorf einen Mann angeschossen hat, wird wegen versuchter vorsätzlicher Tötung zu einer Strafe von 12 Jahren verurteilt. Anschliessend wird er verwahrt.

Häftlingstransport ins Bezirksgericht Zürich: Der Schütze aus dem Niederdorf...
Häftlingstransport ins Bezirksgericht Zürich: Der Schütze aus dem Niederdorf...
Johannes Dietschi, newspictures
...muss sich vor den Richtern verantworten. Ihm drohen bis zu 20 Jahren Haft.
...muss sich vor den Richtern verantworten. Ihm drohen bis zu 20 Jahren Haft.
Johannes Dietschi, newspictures
Trat offen und offensiv auf: Sebastien N. wird verdächtigt, zur Terrorzelle Werwolf zu gehören.
Trat offen und offensiv auf: Sebastien N. wird verdächtigt, zur Terrorzelle Werwolf zu gehören.
André Aden/recherche-nord
1 / 8

Vor dem Bezirksgericht Zürich heute Mittwoch war Sebastien N. nicht mehr mit Glatze aufgetreten, sondern mit halblangen, nach hinten gekämmten Haaren. Auf seinem schwarzen T-Shirt stehen die Zahlen 1312. Auf die Frage des Vorsitzenden Roland Heimann, was dies bedeutet, meinte er «einfach Zahlen». In Tat und Wahrheit sind dies die Anfangsbuchstaben für den Slogan «All Cops Are Bastards». Arme und Hals sind voller Tätowierungen. Unter anderem mit dem Schriftzug C18 (Combat18) – einst der bewaffnete Arm des Neonazinetzwerks Blood and Honour, wobei die Zahlen der erste und der achte Buchstaben des Alphabets sind, die Initialen Adolf Hitlers. Früher veröffentlichte Bilder zeigen ihn mit einem Hitlerporträt auf der Brust und dem Hakenkreuz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.