Zum Hauptinhalt springen

Goldgräberstimmung in der Abfallverwertung

Die Stadt Zürich will mehr Metalle aus Abfall gewinnen und plant eine neue Anlage für 38,9 Millionen Franken. Über den Kredit stimmen die Zürcher ab.

Die Stadt Zürich will mehr Metalle aus Abfall gewinnen und plant eine neue Anlage: Abfallcontainer auf dem Recyclinghof Hagenholz. Foto: Stefan Deuber (Keystone)
Die Stadt Zürich will mehr Metalle aus Abfall gewinnen und plant eine neue Anlage: Abfallcontainer auf dem Recyclinghof Hagenholz. Foto: Stefan Deuber (Keystone)

Filippo Leutenegger darf sich auf den 8. März freuen. An diesem Sonntag wird sich der FDP-Stadtrat und Chef von Entsorgung und Recycling Zürich als Abstimmungssieger feiern lassen können. Den Kredit von knapp 40 Millionen Franken werden die Stadtzürcher mit einer sehr satten Mehrheit gutheissen. Denn es zeichnet sich ab, was kaum einmal vorkommt bei einem solch grossen Abstimmungsbetrag: Gegner gibt es keine, alle sind glücklich mit dem Projekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.