Zum Hauptinhalt springen

Weltpremiere auf dem Zürichsee

Fürs traditionelle Uni-Poly-Ruderduell vom November hat eine Wollishofer Firma erstmals zwei 16er-Boote konstruiert.

Thomas Wyss
Eindrücke von der Testfahrt: Die 16-er-Boote auf dem Zürichsee. Video: Tamedia Webvideo/thw

Samstagmorgen, kurz vor acht. Herbstlich graublaue Schwaden hängen über dem See, müde blinzelt die Sonne hindurch, merkt aber, dass es zum Aufstehen noch zu früh ist, und dreht sich zurück in ihre milchigen Träume.

Andere haben ihr Tagwerk bereits begonnen. So auch die Frauen und Männer, die im Einheitstenü auf dem Rasen des Rennruderbootbauers Stämpfli in Wollishofen stehen und den Ausführungen eines rüstigen Seniors lauschen. Es sind Mitglieder der Rudergesellschaft Zürich und des Seeclubs Küsnacht, und sie alle werden in drei Wochen Teil einer Weltpremiere sein: Indem sie am 66. Ruderduell der Universität gegen die ETH Zürich – kurz Uni-Poly – das erste 16er-Rennen der Geschichte austragen!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen