Zum Hauptinhalt springen

Hartes Urteil gegen Hooligan

Das Bezirksgericht Zürich hat gestern ein wegweisendes Urteil im Kampf gegen gewalttätige Hooligans gefällt.

Schickt Hooligan für 10 Monate hinter Gitter: Bezirksgericht Zürich.
Schickt Hooligan für 10 Monate hinter Gitter: Bezirksgericht Zürich.
TA

Das Bezirksgericht verurteilte einen Basler Fan, der am 17. Mai 2009 im Letzigrund drei Signalkörper in die Zuschauer abgefeuert hatte, wegen mehrfacher versuchter schwerer Körperverletzung zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von 30 Monaten. Davon muss er zehn Monate im Gefängnis absitzen, zudem muss er die Gerichtskosten von über 7000 Franken bezahlen. Der vierfach vorbestrafte Handelsschüler aus Jona hatte eine Frau getroffen und leicht verletzt. Er gestand zwar, die Petarden abgefeuert zu haben, habe aber niemanden verletzen wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.