Zum Hauptinhalt springen

Hochhäuser wie in Babylon

Statt Orientierung zu geben, sorgen Zürichs neue Türme für Verwirrung.

Der Bluewin-Tower im Jahr 2004 (r.)und der Mobimo- und Prime-Tower letzte Woche.
Der Bluewin-Tower im Jahr 2004 (r.)und der Mobimo- und Prime-Tower letzte Woche.
Keystone

Der Sunrise-Tower in Seebach heisst nicht mehr Sunrise-Tower, weil die 1500 Sunrise-Mitarbeiter ausgezogen sind und die Sunrise-Leuchtschrift verschwunden ist. Neu prangt oben am 88 Meter hohen Turm das Firmenzeichen der Credit Suisse, die sich mit 1000 Angestellten eingemietet hat. Jetzt heisst der Doppelturm wohl CS-Tower oder Le Credit-Suisse-Tour. Die Verwirrung wird noch grösser, wenn man bedenkt, dass das 2005 fertiggestellte Hochhaus anfänglich Diax-Tower hiess, bis der Mobilfunkanbieter Diax mit Sunrise fusionierte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.