Hunderte demonstrierten gegen Asyl-Bundeslager

Rund 250 Leute zogen gestern Samstag durch die Zürcher Innenstadt. Sie demonstrierten gegen das Bundeslager auf dem Juch-Areal.

«Keine Lager!»: Demonstranten im Zürcher Kreis 4. (Foto: Daniel Foppa)

«Keine Lager!»: Demonstranten im Zürcher Kreis 4. (Foto: Daniel Foppa)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Januar werden auf dem Juch-Areal in Zürich-Altstetten Wohnräume für rund 300 Asylbewerber bereitgestellt. Das Zentrum ist Teil des Plans für beschleunigte Asylverfahren. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet informierte)

Die Plattform gegen rassistische Repression Zürich hat für gestern Samstag zu einer Demonstration gegen die Bundes-Massnahmen aufgerufen: «Wir wehren uns gegen die rassistische und repressive Asylpolitik der Schweiz. Für eine solidarische Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung!», schriebt die Organisation in einem Communiqué.

Gemäss der Stadtpolizei Zürich zogen rund 250 Protestierende durch die Innenstadt. Die Demonstranten starteten beim Helvetiaplatz und zogen anschliessend durch die Strassen der Kreise 3 und 4. Unter stetiger Aufsicht der Polizei verlief die Kundgebung friedlich. Es kam weder zu gewaltsamen Zusammenstössen, noch wurden Sachbeschädigungen gemeldet. Am frühen Abend löste sich die Demonstration wieder auf.

(mrs)

Erstellt: 11.01.2014, 16:47 Uhr

Bildstrecke

Neues Asylzentrum für Zürich

Neues Asylzentrum für Zürich Der Bund will in der Stadt Zürich 300 Asylsuchende in einem neuen Verfahrenszentrum unterbringen.

Artikel zum Thema

Der erste Asylsuchende hofft auf ein besseres Leben

Seit Anfang Woche wohnen auf dem Juch-Areal in Altstetten wieder Asylbewerber. Hier testet der Bund das beschleunigte Asylverfahren. Mehr...

In Freiburger Asylunterkunft brennt es schon wieder

Innerhalb eines Monats musste die Feuerwehr zweimal zum Asylzentrum La Poya in Freiburg ausrücken. Vergangene Nacht wurde ein Holzpavillon von den Flammen zerstört. Es wurde niemand verletzt. Mehr...

Pause hinter Gittern

Im Kanton Aargau wurde ein neues Asylzentrum mit umfangreichen Sicherheitsmassnahmen versehen. Die Studenten der benachbarten Höheren Fachschule sind unzufrieden. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...