Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe extra wegen Ihnen aufgeräumt»

In Gianfranco Felicionis Fotogeschäft am Kreuzplatz türmen sich Elektrowaren aller Art zu einem heillosen Durcheinander. Nur er selbst findet sich darin spielend zurecht.

Die Homepage von Fotoleu feiert das 90-jährige Bestehen des Ladens. Der Besitzer, Gianfranco Felicioni, stellt sich darauf vor. Das Foto zeigt ihn mit vollem Haar. Besucht man ihn, erkennt man ihn kaum wieder. Das Haupthaar ist einer sich langsam abzeichnenden Glatze gewichen. Kein Wunder: Mittlerweile gibt es seinen Laden bereits 101 Jahre – nur die Homepage ist im Jahr 2000 stehen geblieben. Das 100-Jahr-Jubiläum scheint schlichtweg vergessen worden zu sein. Doch Felicionis Geschäft lebt von der Mund-zu-Mund-Propaganda, nicht von Webauftritten.

«Er ist einfach einmalig», schwärmt eine Kundin, die gerade im Laden steht. «Er kann wirklich alles.» Sie spricht weiter von seiner Fähigkeit, jedes nur erdenkliche technische Gerät zum Laufen zu bringen. Er hat ihr gerade einen Kaffee gebracht und lacht: «Ich kann alles. Ausser Ordnung halten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.