Zum Hauptinhalt springen

«Sie mag das Regierungs-WG-Gefühl, ich weniger»

Corine Mauch ist Stadtpräsidentin von Zürich, Filippo Leutenegger will es werden. Er vermisst bei ihr eine Vision für die Stadt, sie bei ihm die harten Fakten.

Judith Wittwer, Hannes Nussbaumer
«Wir müssen uns zusammenraufen»: Stadtpräsidentin Corine Mauch über die Zusammenarbeit im Stadtrat und die Kritik von Filippo Leutenegger. Foto: Dominique Meienberg
«Wir müssen uns zusammenraufen»: Stadtpräsidentin Corine Mauch über die Zusammenarbeit im Stadtrat und die Kritik von Filippo Leutenegger. Foto: Dominique Meienberg

Frau Mauch, in wenigen Worten: Wer ist Filippo Leutenegger?

Corine Mauch: Filippo Leutenegger ist Vorsteher des städtischen Tiefbau- und Entsorgungsdepartements und irgendwie immer noch ganz fest auch Journalist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen