Zum Hauptinhalt springen

«Ich vertraue heute den Banken mehr»

Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch sagt, die Banken hätten ihre Aufgaben gemacht – aber nicht alle.

«Es ist erfreulich, dass auch Bankenvertreter für einen soliden, transparenten, international akzeptierten Finanzplatz einstehen»: Corine Mauch, Stadtpräsidentin von Zürich. Foto: Reto Oeschger
«Es ist erfreulich, dass auch Bankenvertreter für einen soliden, transparenten, international akzeptierten Finanzplatz einstehen»: Corine Mauch, Stadtpräsidentin von Zürich. Foto: Reto Oeschger

Ihre Partei, die SP, liess keine Gelegenheit aus, die Banken zu kritisieren. Jetzt machen Sie sich für den Finanzplatz stark.

Das eine schliesst das andere nicht aus. Ich setze mich für einen sauberen Finanzplatz und für Arbeitsplätze ein. Meine Partei stellte das Bankgeheimnis schon vor langem infrage. Langfristig ist es kein haltbares Geschäftsmodell; die internationale Akzeptanz fehlt. Wegen des enormen Drucks, der von allen Seiten auf die Banken ausgeübt wurde, sind wir nun besser aufgestellt. Die Banken haben viele, aber noch nicht alle Aufgaben gemacht. Es ist erfreulich, dass auch Bankenvertreter nun für einen soliden, transparenten, international akzeptierten Finanzplatz einstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.