Zum Hauptinhalt springen

Im Baur au Lac kommt längst vergessener Prunk zum Vorschein

Kristallleuchter, Cheminée und ganz viel Gold: Nach einer Rundumsanierung erstrahlt die Eingangshalle des Baur au Lac in neuem Glanz. Ein erster Blick ins «Wohnzimmer» des 5-Sterne-Hauses.

Die neue Halle des Baur au Lac: Kernstück ist die Glaskuppel, die im Zuge des Umbaus wieder freigelegt wurde...
Die neue Halle des Baur au Lac: Kernstück ist die Glaskuppel, die im Zuge des Umbaus wieder freigelegt wurde...
Sabina Bobst
... zusammen mit den Bäumen erhält der Raum so seinen ursprünglichen Wintergarten-Charakter zurück (18. November 2014).
... zusammen mit den Bäumen erhält der Raum so seinen ursprünglichen Wintergarten-Charakter zurück (18. November 2014).
Sabina Bobst
Vor dem Umbau: Die dunklen Mahagonipaneele aus den 70er-Jahren wurden im Zuge der Umbauarbeiten herausgerissen und durch eine hellere Holztäferung ersetzt.
Vor dem Umbau: Die dunklen Mahagonipaneele aus den 70er-Jahren wurden im Zuge der Umbauarbeiten herausgerissen und durch eine hellere Holztäferung ersetzt.
Baur au Lac
1 / 10

Der Anblick der neuen Eingangshalle des Zürcher Traditionshotels ist beeindruckend: Ein gewaltiger Kristallleuchter hängt tief in den Raum, vier Bäume flankieren die Säulen des quadratischen Saals, und nach der Rundumsanierung dringt wieder Licht über ein Kuppeldach in den Raum. Die Glaskuppel verschwand in den 50er-Jahren, weil im Deckenbereich die Gebäudetechnik eingebaut werden musste. Mit dem Umbau konnte diese nun anders untergebracht werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.