Zum Hauptinhalt springen

Im Hinterhof der Weihnachts-Stadt

Der Münsterhof ist der schönste Ort Zürichs, um der Weihnachtshektik zu entfliehen. Weshalb kann das nicht so bleiben? Eine Würdigung.

Der Münsterhof – zwischen Bahnhofstrasse und Limmatquai gelegen – konnte dem Festrummel bislang trotzen. Foto: Tom Kawara
Der Münsterhof – zwischen Bahnhofstrasse und Limmatquai gelegen – konnte dem Festrummel bislang trotzen. Foto: Tom Kawara

Weihnachten hat Zürich fest im Griff: Auf dem Sechseläutenplatz steht ein Weihnachtsdorf mit Glühwein-Bars und Karussell. Die Halle im HB ist vollgestopft mit Hüttchen, die Food und allerlei Nippes anbieten. Im Niederdorf gibt es in Erinnerung an die Hippie-Zeiten immer noch Kerzen und Selbstgestricktes. Die Europaallee hat eine Eisbahn erhalten – und die Bahnhofstrasse strahlt seit ihrem monumentalen Kaltlicht-Irrtum wieder in altem Glanz. Nur ein Ort mitten in der City hält dagegen: der Münsterhof. Dort gibt es zwar einen riesigen Brunnen, aber nicht einmal einen Weihnachtsbaum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.