Zum Hauptinhalt springen

In diesen Trams stehen mehr als drei Menschen pro Quadratmeter

Unsere Datenanalyse zeigt erstmals, welche Zürcher Trams und Linien überlastet sind. Am häufigsten betroffen ist ein Abschnitt im Kreis 5.

Rushhour am Limmatplatz: Nirgends sind die Zürcher Trams so voll wie abends in der Limmatstrasse. Foto: Reto Oeschger
Rushhour am Limmatplatz: Nirgends sind die Zürcher Trams so voll wie abends in der Limmatstrasse. Foto: Reto Oeschger

Tramhaltestelle Escher-Wyss-Platz, ein Montagabend im Dezember, kurz vor halb sechs Uhr. Es ist kalt. Mit Schals, Jacken und Kappen schützen sich die Pendler vor der Kälte, mit Schirmen vor dem Nieselregen. Viele eilen von der KV-Schule gegenüber heran. Feierabend. Ab nach Hause.

Doch zuerst wird es eng und stickig. Denn die Trams sind voll und werden mit jedem Halt voller. Obwohl hier mit den Linien 4, 13 und 17 (seit Ende November Linie 6) drei Kurse fahren, ist das Gedränge nirgends grösser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.