Zum Hauptinhalt springen

In Zürich innerorts mit 113 km/h unterwegs

Ein 25-jähriger Schweizer donnerte mit seinem Auto in der Nacht auf Dienstag mit 113 Stundenkilometern durch Zürich-Nord.

In der Nacht von Montag auf Dienstag führte die Stadtpolizei Zürich im Kreis 12 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei stach ein Autolenker heraus, welcher trotz Regen mit über 100 km/h unterwegs war.

Während rund vier Stunden führte die Verkehrspolizei an der Dübendorfstrasse in Richtung stadtauswärts eine Kontrolle durch. Insgesamt wurden elf Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker verzeigt, weil sie sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeitslimite von 50 km/h hielten. Neun Fahrzeuglenkende erhielten vor Ort eine Busse. In einem Fall musste wegen einer Geschwindigkeit von 73 km/h an das Stadtrichteramt rapportiert werden. Spitzenreiter war ein 25-jähriger Schweizer, welcher trotz nasser Fahrbahn mit 113 km/h durch die Dübendorfstrasse raste. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch