Zum Hauptinhalt springen

Ist der Anti-Zürich-Reflex verschwunden?

Selbst die Verantwortlichen bei der Stadt sind überrascht, wie positiv Zürich gemäss einer neuen Studie wahrgenommen wird.

Die übrige Schweiz habe ihren Anti-Zürich-Reflex ablegen können, sagt eine Studie, die die Stadt selber in Auftrag gegeben hat.
Die übrige Schweiz habe ihren Anti-Zürich-Reflex ablegen können, sagt eine Studie, die die Stadt selber in Auftrag gegeben hat.
Christian Beutler, Keystone

Das trifft den Zürcher in seinem Innersten: Der Rest der Schweiz hat nichts mehr gegen ihn. Er soll nicht mehr arrogant sein. Nicht mehr laut. Nicht mehr hektisch. Nicht mehr selbstherrlich. Nicht mehr egozentrisch. Der Anti-Zürich-Reflex, der den Zürcher über Jahrzehnte begleitet hat und auf den er, auch wenn er das nicht offen zugeben würde, immer ein wenig stolz war – er soll verschwunden sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.