Jamie Oliver sucht ein Restaurant in Zürich

Zuletzt sorgte der Starkoch für Schlagzeilen, weil er Schulden in Millionenhöhe habe. Nun wurde bekannt, dass er noch in diesem Jahr ein Lokal in der Schweiz eröffnen will.

Will nach Zürich kommen: Starkoch Jamie Oliver

Will nach Zürich kommen: Starkoch Jamie Oliver Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wenn er den richtigen Partner finde, dann eröffne er sofort ein Restaurant in der Schweiz, diese Ankündigung machte der britische Starkoch Jamie Oliver schon im Winter 2016 in einem Interview. Nun scheint es konkret zu werden, der geeignete Partner gefunden. Es handelt sich um Roy Zsidai, einen Unternehmer aus Budapest mit Restaurants in ganz Europa. «Wir schauen uns nach einem Restaurant in Zürich um», sagte Zsidai gegenüber der «Schweiz am Wochenende».

Das Lokal soll 400 bis 500 Quadratmeter gross sein, Platz für über 100 Gäste bieten und italienisches Essen anbieten. Falls alles wie geplant läuft, werde das Restaurant noch in diesem Jahr eröffnet, sagt Zsidai. Zuletzt machte Jamie Oliver vor allem mit seinen finanziellen Nöten weltweit Schlagzeilen. Laut vielen Medien steht der Koch vor der Pleite und hat angeblich Schulden von 93 Millionen Franken. Gemäss Zsidai stimmt dies nicht. Es handle sich vielmehr um Verbindlichkeiten in der Höhe von 38 Millionen Pfund, und es seien nur Restaurants in Grossbritannien betroffen, betont er gegenüber der «Schweiz am Wochenende». (wsc)

Erstellt: 19.03.2018, 08:17 Uhr

Artikel zum Thema

Jamie Oliver steht vor einer Pleite

Die Restaurantkette «Jamie's Italian» des Starkochs hat Millionenschulden angehäuft. 450 Jobs stehen auf dem Spiel. Mehr...

Die grössten Skandale in Jamie Olivers Restaurants

Gammelfleisch und Nagetiere: Probleme in den Betrieben von Jamie Oliver kündigten sich schon vor den Finanzsorgen an. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Sweet Home 15 Stylingideen für das Bad

Tingler Schöne Grüsse

Die Welt in Bildern

Es sammelt sich nur der Staub in ihnen: Frauen zerschmettern in Indien Töpfe aus Ton, um gegen den Mangel an Trinkwasser zu protestieren. (16. Mai 2019)
(Bild: Amit Dave) Mehr...