Zum Hauptinhalt springen

Jetzt müssen am Rosengarten neue Ideen her

Zu teuer für die einen, zu autolastig für die anderen: Die Rosengarten-Vorlage scheiterte, weil sich zwei Lager von Gegnern verbündeten.

Auch viele Anwohner hatten sich ins Nein-Lager geschlagen: Strassenverkehr unter der Rosengartenbrücke. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)
Auch viele Anwohner hatten sich ins Nein-Lager geschlagen: Strassenverkehr unter der Rosengartenbrücke. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Noch sind nicht alle Stimmzettel ausgezählt, aber das Bild ist eindeutig – die Zürcherinnen und Zürcher begraben die Rosengarten-Vorlage. Damit verpuffen mit einem Schlag fast 10 Jahre Verhandlungs- und Planungsarbeit. Und der Versuch, das gespaltene Quartier Wipkingen zu vereinen, ist für lange Zeit gescheitert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.