Zum Hauptinhalt springen

Jetzt verschwindet die letzte Kinderkrippe der Zürcher Altstadt

Der Frauenverein schliesst seine 106-jährige Krippe an der Neustadtgasse. Die Kinder sollen an den Zeltweg ziehen. Deren Eltern sind schockiert, denn sie haben keine Ausweichmöglichkeit mehr in der Altstadt.

Idylle pur: Der Hof der Kindertagesstätte an der Neustadtgasse beim Grossmünster.
Idylle pur: Der Hof der Kindertagesstätte an der Neustadtgasse beim Grossmünster.
Denise Looser

«Es ist eine Oase mitten in der Altstadt», schwärmt Denise Looser. Drei ihrer vier Kinder besuchen oder haben die «Kita 1» des Gemeinnützigen Frauenvereins Zürich (GFZ) gleich beim Grossmünster besucht. Insgesamt bietet die Krippe 36 Plätze an. Ab 2014 soll aber Schluss sein mit der ältesten Krippe Zürichs, wie der Verein den Eltern Ende Juni geschrieben hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.