Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Jetzt wird er zerlegt

Der letzte Morgen: Der 30 Meter hohe Hafenkran wird zur Kunstgeschichte.
«Es war ein spannendes Projekt»: Stadtrat Filippo Leutenegger stellt sich am Fusse des Hafenkrans den Fragen der Medien.
Die Demontage von weitem gesehen, von der Schipfe am linken Limmatufer.
1 / 13

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.