Zum Hauptinhalt springen

«Junge Verkehrskadetten sollen nicht wie Rambos herumlaufen»

Ein Autofahrer hat in Zürich einen Verkehrskadetten mit Absicht angefahren und ist verurteilt worden. Peter Strittmatter, Präsident der Schweizer Verkehrskadetten, erklärt, weshalb das Urteil wichtig ist.

Ist rechtlich gesehen ein Beamter: Verkehrskadett im Einsatz.
Ist rechtlich gesehen ein Beamter: Verkehrskadett im Einsatz.
PD

Herr Strittmatter, ein 14-jähriger Verkehrskadett ist beim Letzipark von einem genervten Autofahrer angefahren und bedroht worden. Der Autolenker ist nun zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse von 200 Franken verurteilt worden. Sind Sie mit dem Urteil zufrieden?

Ja, es fiel auch im Sinne der Anklage aus. Es geht uns nicht um den Verurteilten selbst, sondern um die Botschaft, dass Anweisungen von Verkehrskadetten verbindlich sind. Diese Anweisungen sind gleich zu beachten, wie wenn sie ein Polizist geben würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.