Zum Hauptinhalt springen

Justizdirektorin sagt Internetkriminellen den Kampf an

SP-Regierungsrätin Jacqueline Fehr zieht Bilanz über ihre ersten 180 Tage im Amt – im «einzigartigen» Kompetenzzentrum Cybercrime in der alten Kaserne Zürich.

Daniel Schneebeli
Ist seit 180 Tagen im Amt: Regierungsrätin Jacqueline Fehr.
Ist seit 180 Tagen im Amt: Regierungsrätin Jacqueline Fehr.
Keystone

Schon 2002, als Parlamentarier ihre Vorstösse noch an riesigen PCs verfassten, hat Nationalrätin Jacqueline Fehr (SP) ein Internationales Kompetenzzentrum gegen Internetkriminalität, insbesondere gegen Kinderpornografie, gefordert. Seit 180 Tagen ist sie nun Justizdirektorin des Kantons Zürich und hier mit Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) zuständig für ein Kompetenzzentrum Cybercrime. Gemäss Fehr ist es dank seiner weitreichenden Zusammenarbeit zwischen Strafverfolgern, Polizisten und IT-Spezialisten einzigartig in der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen